Am Samstag bestritt unsere U10, mit ihren neuen Coaches Franzi und Paul, das erste Spiel in dieser Saison. Die Ausgangslage konnte wohl nicht schlechter sein: Zu fünft reiste man gegen die gut besetzte Mannschaft der TG Würzburg an. Doch schnell war klar, die Kids wollen den Würzburgern zeigen, dass sie auch zu fünft ernst zu nehmen sind.

So starteten sie höchst motiviert in das erste Achtel und spielten gleich einen kleinen Vorsprung heraus, den sie nicht mehr hergeben wollten. Nach einem sehr schnellen und intensiven Spiel stand es zur Halbzeit schon 18:26 für unsere jüngsten Falcons, die sich nun reichlich erholen mussten. Schließlich hatten sie nur einen Auswechsler, der aber mit schon vier Fouls stark vorbelastet war.

Einigermaßen erholt, trotzdem aber mit schweren Beinen, hieß es jetzt: weitermachen, Spaß haben und zu fünft durchhalten. „Zu diesem Zeitpunkt dachte ich nicht mehr daran, das Spiel zu gewinnen, sondern eher daran, dass alle Kinder die restliche Zeit überleben und sie Spielpraxis bekommen. But you never know und Kinder überraschen einen immer wieder aufs Neue…“ so Coach Franzi. Tatsächlich haben die Falcons ihren Schweinehund herausgeholt und wollten das Spiel auf jeden Fall gewinnen. Sehnlichst wurden die zwei Minuten Pausen nach jedem 8tel erwartet, um sich kurz zu erholen. Und so haben sie sich von 8tel zu 8tel geschleppt und am Ende hat es doch tatsächlich geklappt! 37:47! Der erste Sieg ist in der Tasche!

„Ich bin verdammt stolz auf meine Mannschaft. Sie haben heute gezeigt, dass man auch das scheinbar Unmögliche schaffen kann. Ich wollte den Kindern nicht die Möglichkeit nehmen, auch zu fünft Spielpraxis zu bekommen. Schließlich ist das, das Wichtigste in dieser Altersklasse. Dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen ist hierbei nur das „i-Tüpfelchen“. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei der TGW für das faire Spiel und die tolle Gastfreundlichkeit bedanken! Das ist nicht selbstverständlich. Wir haben heute eine gute Basis geschaffen, auf der wir jetzt aufbauen können und im Training weiter daran arbeiten können.“ Coach Franzi nach dem Spiel

Für die Falcons spielten und kämpften:
Pandora, Dorothea, Nevio, Alex und Robin